Dies ist ein Test

Aktuell leiden allein in Deutschland 1,7 Millionen Menschen an einer Demenzerkrankung.

Unser Ziel ist es, Demenz zu besiegen. Das schaffen wir aber nur mit der Solidarität und der Unterstützung vieler engagierter Bürger. Jeder kann im Rahmen seiner Möglichkeiten mit einer Spende dazu beitragen, dass diese Krankheit ihren Schrecken verliert. Je mehr Geld wir in die Forschung investieren, umso eher gelingt der medizinische Durchbruch. Wir möchten erreichen, dass Menschen mit Demenz in Zukunft bessere Therapiemöglichkeiten haben.


Mehr erfahren

Aktuelle Spendenprojekte

Damit Menschen mit Demenz so lange wie möglich ein qualitativ gutes Leben in ihren eigenen vier Wänden führen können, hat das DZNE über mehrere Jahre ein neues Berufsbild wissenschaftlich entwickelt und langjährig in der Praxis erprobt: den Demenz-Versorgungsmanager.

Regionale Demenznetzwerke vernetzen Ärzte, Pflegeeinrichtungen, Demenz-Patienten und deren Angehörige miteinander. Ein spezielles Webportal hält hilfreiche Tipps, Dokumente und einen nützlichen Werkzeugkasten für Gründer bereit.

Junge Wissenschaftler, die innovative Forschungsideen haben, möchte die Stiftung in besonderer Weise fördern. Jedes Jahr ruft sie junge Postdocs am DZNE dazu auf, ihre Anträge einzureichen. Die Besten erhalten ein Startkapital von bis zu 10.000 Euro für ihr Projekt.

Computerprogramme oder Apps können zum besseren Verständnis von Krankheiten und zur schnelleren Diagnose beitragen. Das DZNE hat schon einige dieser nützlichen Entwicklungen hervorgebracht. Die Stiftung fördert solche Innovationen.

Was hält uns körperlich und geistig fit bis ins hohe Alter? Und was macht uns widerstandsfähig gegen Krankheiten? In der Rheinlandstudie des DZNE werden Antworten auf diese bedeutenden Fragen gesucht.

Das DZNE betreibt Grundlagenforschung, Klinische Forschung, Versorgungsforschung und Bevölkerungsstudien. Alle diese Forschungsbereiche sind am DZNE miteinander vernetzt, damit Patienten möglichst rasch von neuen Erkenntnissen profitieren können.

Spenden Sie für ein Projekt

Helfen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Stiftung Deutsche Demenzhilfe zu fördern. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie eine Beratung zur Ausgestaltung Ihres Engagements wünschen. Gemeinsam finden wir eine maßgeschneiderte Lösung, die zu Ihnen passt.

Sie planen eine größere Spende?

Wir beraten Sie dazu gerne im persönlichen Gespräch. Großspenden würdigen wir auf Wunsch auf unserer Spender-Dankeswand.

Kontakt: Kerstin Rungberg
Tel.: 0228/43302-204

Mehr erfahren

Aktuelles

Kooperationen

Pressemitteilung

Stiftung Deutsche Demenzhilfe begrüßt Ulrich Voigt als neues Kuratoriumsmitglied

Stiftung fördert Projekte im Bereich der Demenzforschung mit über 140.000 Euro